Referenzen

Zufriedene Kunden sind unsere Motivation

Stets war und ist es das Ziel unserer Arbeit, die Projekte unserer Kunden ganzheitlich zu betrachten, maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten und diese in bester Qualität umzusetzen. Geprägt und gefördert ist unser Handeln dabei vom partnerschaftlichen Miteinander der verantwortlichen Personen beider Seiten.

Qualität setzt sich immer durch.

Sie führt zu zufriedenen Kunden und langjährigen, partnerschaftlich vertrauensvollen Verhältnissen, mit denen sich jede Aufgabe lösen lässt. Die Wertschätzung unserer Kunden und Partner bestätigt uns in unserem Weg.

06
Planung und Durchführung der Zustands-Erkundung tiefer Pegelbohrungen mittels Geophysik
Planungen
Bohrloch-Geophysik

Objekt:

Pegelbohrungen auf dem Stadtgebiet von Bad Reichenhall, Deutschland

Auftraggeber:

SüdwestdeutscheSalzwerke AG

Zeitraum:

09/2020 bis 03/2021

Mehr Informationen:
klick für mehr Informationen, click for more Information

Die Südwestdeutsche Salzwerke AG (SWS) betreibt auf demStadtgebiet von Bad Reichenhall mehrere Sole- und Pegelbohrungen. Die Erkundung des Zustands der bis zu 750 m tiefen Pegelbohrungen stand im Zentrum des von IDMG ausgeführten Auftrags.Im Interesse der SWS lag besonders die Überprüfung der Dichtigkeit bzw. des Zustands der Verrohrung und ihre Anbindung an das Gebirge.

IDMG plante den Untersuchungsumfang und die -methoden, koordinierte die sichere Durchführung der fünftägigen geophysikalischen Messkampagne und konnte schließlich für die gewünschte Aufklärung in den Bohrungen sorgen. Besonders zu erwähnen ist die gute Zusammenarbeit zwischen SWS, IDMG und seinen Partnern, die einen erheblichen Beitrag zum guten Projektverlauf darstellte.

Der erfolgreiche Abschluss der Messungen am 18.12.2021 stellte für alle beteiligten Parteien gleichzeitig auch einen äußerst positiven Abschluss des Jahres 2020 dar und war Basis für den anschließend erstellten Abschlussbericht.

05
Erstellung von drei S-förmig abgelenkten Gefrierbohrungen
bis Teufe 848 Meter
Planungen
Richtbohrungen
Gefrierbohrungen
Erkundungsbohrungen

Objekt:

Kali-Bergwerk „Gremjatschinskij GOK“ der OOO EuroChem-WolgaKali
Region Wolgograd, Russland

Auftraggeber:

OOO EuroChem-Wolgakali

Zeitraum:

06/2020 bis 09/2020

Mehr Informationen:
klick für mehr Informationen, click for more Information

Die Analyse von Bohrkernen, die IDMG während eines vorigen Bohrauftrags am Serviceschacht auf dem EuroChem-Bergwerk erbohrte, ergab, dass drei weitere Bohrungen erforderlich sind, um eine in 820 Metern Teufe vorhandene geologisch-hydrologische Anomalie durch Gefrieren zu stabilisieren und abzudichten. Dadurch soll das sichere Weiterteufen des Serviceschachts im Gefrierverfahren ermöglicht werden.

Aufgrund der im vorigen Bohrauftrag erbrachten hochqualitativen Leistungen beauftrage EuroChem erneut IDMG mit der Erstellung und dem Ausrüstender drei zusätzlichen, S-förmigen Bohrungen.

Wie bereits in einem der vorherigen Aufträge für EuroChem, waren aus einer der drei Bohrungen, im Teufenbereich 790 m bis 848 m, Bohrkerne mit Durchmesser 101 mm zu gewinnen.

Erneut führte IDMG die Richtbohr- und Kernbohrarbeiten mit eigener Ausrüstung auf modernstem Stand der Technik durch. Die Arbeiten wurden zur vollsten Zufriedenheit EuroChems abgeschlossen.

04
Erstellung von sieben S-förmig abgelenkten Gefrierbohrungen
bis Teufe 848 Meter
Planungen
Richtbohrungen
Gefrierbohrungen
Erkundungsbohrungen

Objekt:

Kali-Bergwerk „Gremjatschinskij GOK“ der OOO EuroChem-WolgaKali
Region Wolgograd, Russland

Auftraggeber:

OOO EuroChem-Wolgakali

Zeitraum:

08/2019 bis 05/2020

Mehr Informationen:
klick für mehr Informationen, click for more Information

Der Düngemittelkonzern EuroChem entschied, dass zur Fortführung der Gefrierschachtteufarbeiten am Serviceschacht seines Bergwerks eine in 820 Metern angetroffene geologisch-hydrologische Anomalie mit zusätzlichen Gefrierbohrungen zu stabilisieren und abzudichten ist.

Auf Grund der bestehenden schachtnahen Bebauung an der Tagesoberfläche waren die sieben zusätzlichen Bohrungen S-förmig zu erstellen.

EuroChem hat IDMG aufgrund seiner umfangreichen und nachweislichen Erfahrung im Bereich der Erstellung von gerichteten Bohrungen damit beauftragt, die Bohrlochverläufe zu planen, die Bohrungen im Richtbohrverfahren zu erstellen, die Gefrierrohre einzubauen und für den anschließenden Gefrierbetrieb vorzubereiten.

Auf Wunsch EuroChems sollten aus einer der sieben Bohrungen, im Teufenbereich 790m bis 848 m, Bohrkerne mit Durchmesser 101 mm entnommen werden.

Die Richtbohr- und Kernbohrarbeiten an den sieben Bohrungen führte IDMG mit eigener Ausrüstung auf modernstem Stand der Technik durch. Die Arbeiten wurden zur vollsten Zufriedenheit EuroChems abgeschlossen.

03
Richtbohrservice für die Erstellung eines Ablenkers aus einer Explorationsbohrung
Planungen
Richtbohrungen
Erkundungsbohrungen

Objekt:

Kali-Lagerstätte der OOO EuroChem-SaratovKali
Region Saratov, Russland

Auftraggeber:

Thyssen Schachtbau GmbH für OOO TEB

Zeitraum:

05/2019

Mehr Informationen:
klick für mehr Informationen, click for more Information

Für die Erkundung der Kali-Lagerstätte in der Region Saratov wurden durch die Bohrgesellschaft OOO Thyssen EuroChem Bohren (kurz TEB) Explorationsbohrungen erstellt. Aus einer der Bohrungen sollte ein Ablenker erstellt werden.

IDMG wurde beauftragt, den Bohrlochverlauf für den Ablenker zu berechnen und den zugehörigenRichtbohrservice auszuführen.

Der Ablenker wurde erfolgreich erstellt.

02
Richtbohrservice für die Erstellung einer S-förmigen Gefrier- und einer S-förmigen Temperaturmessbohrung
bis Teufe 837 Meter
Planungen
Richtbohrungen
Gefrierbohrungen

Objekt:

Kali-Bergwerk „Gremjatschinskij GOK“ der OOO EuroChem-WolgaKali
Region Wolgograd, Russland

Auftraggeber:

Thyssen Schachtbau GmbH

Zeitraum:

04/2019 bis 07/2019

Mehr Informationen:
klick für mehr Informationen, click for more Information

Auf Basis der von IDMG vorher geplanten Bohrlochverläufe waren am Serviceschacht des Bergwerks des Düngemittelkonzerns EuroChem jeweils eine zusätzliche Gefrier- und Temperaturmessbohrung S-förmig zu erstellen.

Das die Bohrarbeiten ausführende Unternehmen (Thyssen Schachtbau GmbH) hat IDMG mit der Erbringung des Richtbohrservices für die Erstellung der beiden Bohrungen beauftragt.

Durch den Einsatz sehr erfahrener und hochqualifizierter IDMG-Bohrfachleute wurde, trotz anspruchsvoller geologischer Verhältnisse und teilweise tief gefrorener Gebirgsbereiche, die maximal zulässige Abweichung innerhalb eines Toleranz-Radius von 0,6 bis 1,2 m im gesamten Bohrlochverlauf eingehalten.

01
Berechnung und Planung des S-förmigen Bohrlochverlaufs für eine Gefrier- und eine Temperaturmessbohrung
bis Teufe 837 Meter
Planungen

Objekt:

Kali-Bergwerk „Gremjatschinskij GOK“ der OOO EuroChem-WolgaKali
Region Wolgograd, Russland

Auftraggeber:

Thyssen Schachtbau GmbH

Zeitraum:

03/2019

Mehr Informationen:
klick für mehr Informationen, click for more Information

Der Düngemittelkonzern EuroChem benötigte zur Fortsetzung der Gefrierschachtteufarbeiten am Serviceschacht seines Bergwerks jeweils eine zusätzliche Gefrier- und eine Temperaturmessbohrung. Auf Grund bereits bestehender Baukörper im direkten Umfeld des Schachtes mussten die Bohransatzpunkte außerhalb des schachtnahen Bereiches verlegt werden. Um die Bohrungen dann im unteren Teufenbereich auf die geplante Zielposition bringen zu können, waren abgelenkte, S-förmige Bohrungen zu planen.

Das Unternehmen, das die Bohrarbeiten ausführen sollte (Thyssen Schachtbau GmbH), hat IDMG damit beauftragt, den möglichen Bohrlochverlauf zu planen und zu berechnen.

Die Bohrarbeiten wurden entsprechend der IDMG-Planung ausgeführt.